Johannisbeerkuchen mit Baiser (grün Stabi Phase)

Da in den ersten 28 Tagen Erythrit nicht verwendet werden soll, ist dieser Kuchen erst ab dem 2. Monat (Stabilisierungsphase) geeignet.

Er schmeckt hervorragend und ist für den Sonntagskaffee in der Beerenzeit einfach genial. Zumindest einmal in der Beerenzeit kommt er bei uns zu Hause auf den Tisch.

Johannisbeerkuchen mit Baiser

100 g Kokosöl

4 Eier

100 g Erythrit

150 g Mandelmehl,

1 EL Lupinenmehl


Eiweiß von 3 Eiern zu Schnee schlagen,

2 EL Erythrit langsam dazugeben und nochmals 1 – 2 Minuten rühren, bis die Masse fest ist.


100 g Kokosöl mit restlichem Erythrit schaumig rühren,

3 Dotter und 1 ganzes Ei nach und nach unterrühren.

150 g Mandelmehl und 1 EL Lupinenmehl unterrühren,

je nach Bedarf etwas Flüssigkeit (vorzugsweise Mandel-, Kokos- oder Hafermilch) dazugeben, sodass die Masse nicht zu fest ist.

Zum Schluss noch den Eischnee unterheben.


In eine gefettete Backform oder Blech geben und bei 160° C ca. 30 Minuten backen.


Baiserhaube:

2 Eiklar zu Schnee schlagen

2 EL Stauberythrit nach und nach unterrühren

1 gehäufter TL Restorate untermischen oder etwas frisch gepressten Zitronensaft und

150  - 200 g Johannisbeeren unter die Schneemasse mischen und auf den fertigen Kuchen geben, bei 120° C einige Minuten überbacken.


#obstkuchen #lowcarb #johannisbeeren #süß #glutenfrei

Marchtrenk, Österreich

+43 676 842 168 400

©2019 by Salz & Zuckerfrei